Lesen ist entscheidende Kulturtechnik

brlv zum heutigen bundesweiten Vorlesetag München. „Eine zeitlang in andere Welten abtauchen, Staunen verursachen, Freude und Begeisterung teilen, gebannte Stille erleben – all dies ist möglich, wenn Erwachsene Kindern vorlesen. Was uns allen aus der eigenen Kindheit noch bestens bekannt ist, hat auch in der heutigen Zeit seine Gültigkeit nicht verloren. Der heutige Vorlesetag mit seinen vielfältigen Aktionen trägt dazu bei, bei Kindern von klein auf die Begeisterung für Bücher, Geschichten und das geschriebene Wort zu wecken sowie ihren Wortschatz zu erweitern. Lesen ist eine entscheidende Kulturtechnik, bildet und öffnet Perspektiven, regt die Kreativität und Imaginationsfähigkeit der Kinder an. Kindern die Freude am Lesen frühestmöglich zu vermitteln, ist daher und gerade in Zeiten von Tablet, Handy und Co... [mehr]

"Campus und Karriere": Jürgen Böhm im Deutschlandfunk

brlv-Landes- und VDR-Bundesvorsitzender Jürgen Böhm als Moderator für die Sendung „Campus und Karriere“ im Deutschlandfunk. Themen sind Realschule, Realschulabschluss und Karrierechancen – einfach reinhören!

Hier geht es zum Beitrag

Foto: Deutschlandradio/Ellen Wilke

[mehr]

Vorbereitungen zum brlv-Jahrbuch 2019 laufen an

Macht ein gedrucktes dickes Jahrbuch in Zeiten der Digitalisierung noch Sinn? Gewiss stellt sich der ein oder andere diese Frage und es bedarf einer detaillierten Debatte darüber. Deshalb haben die Delegierten am Landesrealschultag in Rosenheim nach intensiven Diskussionen den Landesvorstand beauftragt zu entscheiden, ob es auch künftig ein gedrucktes Jahrbuch geben soll. In seiner Sitzung Anfang Dezember 2017 in Ingolstadt hat der Landesvorstand beraten und entschieden: Ja, es wird ein Jahrbuch geben. Es war die Überzeugung fast aller Vorstandsmitglieder, dass das Nachschlagewerk weiterhin seine Berechtigung hat. Denn: Es stellt für viele Kollegen einen nützlichen Helfer „am Schreibtisch“ dar, da es alle bayerischen Realschulen sowie die Beruflichen Oberschulen (FOS/BOS), aber auch Informationen zum brlv übersichtlich und gesammelt enthält.

Um die im Jahrbuch verzeichneten Informationen auf den aktuellen Stand zu bringen, haben nun unter der Federführung von RSDin Heidrun vorm Walde die Arbeiten zum Jahrbuch 2019 begonnen. Dazu haben alle Bezirksverbände des brlv bereits Koordinatoren für den jeweiligen Regierungsbezirk ernannt. Diese stehen im engen Austausch mit den Ortsvorsitzenden der jeweiligen Realschule. Auftrag der Ortsvorsitzenden ist es, im Zeitraum von Oktober bis Mitte November die Schuldaten sowie spezifischen Schulprofile, Angaben über Schulleitung und Schulleitungsmitglieder, der Sekretariate und natürlich der Kolleginnen und Kollegen an der Schule vor Ort zu erheben. Da es sich dabei meist um personenbezogene Daten handelt, hat der brlv im engen Austausch mit dem brlv-Datenschutzbeauftragten Bernd Bischoff die Koordinatoren detailliert geschult, damit sichergestellt ist, dass alle Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung eingehalten werden.

Mit einer doppelten Einverständniserklärung bestimmt jeder eigenverantwortlich über die eigenen personenbezogenen Daten.

Die entsprechenden Listen und Informationen zur Datenerhebung können Sie hier einsehen:

Bei Fragen zum Thema Jahrbuch können Sie sich gerne per Mail an RSDin Heidrun vorm Walde wenden unter: jahrbuch@brlv.de

Bildquelle: fotolia.de / industrieblick

 

[mehr]

„Realschule – Labor des Lebens“

Gerade für junge Menschen ist es wichtig, sich Ziele zu setzen und Ehrgeiz zu entwickeln, um diese Ziele zu erreichen. Leistungsanforderungen sind notwendig, um die Schüler auf die Realität und das Berufsleben vorzubereiten – hierzu gehört auch, Widerstände zu überwinden, die das Leben manchmal bereithält. Die Realschule hilft den Schülern dabei, Erfahrungen fürs Leben zu sammeln und sich selbst zu finden. Sie unterstützt die Jugendlichen dabei, herauszufinden, was sie möchten und stärkt sie dort, wo sie stark sein können.

[mehr]

„Realschule – Mein Weg zum Abitur“

Mit der Wahl für den Weg über die Realschule stehen den jungen Menschen auch nach dem Realschulabschluss alle Wege offen: Manche möchten eine duale berufliche Ausbildung beginnen, andere wählen den Weg der wissenschaftlichen Karriere.  Es geht immer darum, die passende Anschlussmöglichkeit für jeden einzelnen Schüler zu finden. Keine vermeintlich vorgegebenen gesellschaftlichen Normen dürfen hierbei im Vordergrund stehen, ebenso wenig gibt es hierbei Königswege. Es geht einzig und allein um die Bedürfnisse des einzelnen Kindes und die Frage, wie dieser junge Mensch bestmöglich gefördert und auf seinem individuellen Lebensweg begleitet werden kann. Die Realschule bereitet auf die Vielfalt des Lebens vor und zeichnet sich durch eine hohe Durchlässigkeit aus. So kann beispielsweise über die FOS/BOS das Abitur nachgeholt werden. Ebenso ist es möglich, als Fachkraft von morgen durchzustarten und beispielsweise seinen Meistertitel zu erwerben.

[mehr]

„Realschule – Mein Weg, meine Wahl“

Realschüler erzählen: Welche Motivation hatten sie, den Weg über die Realschule zu wählen?
Bildung muss Kompetenzen herausfiltern und die Schüler sollen sich mit Bildung identifizieren. Die Realschule zeigt viele verschiedene Möglichkeiten und Wege auf, ermöglicht Identifikation mit Inhalten und Zielen, geht auf die individuellen Bedürfnisse und Stärken der Schüler ein, lässt die jungen Menschen sich ausprobieren und dann feststellen, wo ihre Stärken liegen und wo sie in Schule und Leben hingehören.

[mehr]

News / Presse

brlv zum Vorlesetag am 16. November:

Lesen ist entscheidende Kulturtechnik!

Neue Staatsregierung:

Demokratie stärken, im Sinne der Bürger regieren!

"Bayernkoalition":

Starke Bildung für Bayern im Fokus behalten

Veranstaltungen

Nov 29

Würgau

Mehrwertprogramm

brlv-Geschäftsstelle

Dachauer Straße 44a
80335 München
Tel.: 0 89 / 55 38 76
Fax.: 0 89 / 55 38 19
info@brlv.de

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Bitte wenden Sie sich hierzu an die Geschäftsstelle oder verwenden Sie unser Kontaktformular.

Ihre Ansprechpartner

Vorsitzender
Vorsitzender

Jürgen Böhm
boehm@brlv.de

Geschäftsführer
Geschäftsführer

Ralf Neugschwender
ralf.neugschwender@brlv.de

Pressesprecherin
Pressesprecherin

Judith Kadach
presse@brlv.de

Newsletter-Anmeldung

Der brlv gibt in regelmäßigen Abständen wichtige und ausführlichere Informationen zu aktuellen Themen per Newsletter bekannt. Diese können Sie gerne abonnieren.

Hauptpersonalrat

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir beraten Sie regelmäßig zu Fragen zum Dienstbetrieb, zur Schulordnung, zu sozialen Angelegenheiten, zu Beförderung, Dienstunfähigkeit, Ruhestand und vieles mehr.

Herzliche Grüße
Ihr Hauptpersonalrat