Weitere Stärkung der Realschule in den Mittelpunkt stellen

brlv wiederholt in Bezug auf Regierungserklärung von Ministerpräsident Söder Forderung nach mindestens 400 Neueinstellungen zum kommenden Schuljahr

Hinsichtlich der am heutigen Mittwoch im Landtag gegebenen Regierungserklärung des neuen Ministerpräsidenten Markus Söder, in der er auch 2.000 zusätzliche neue Lehrerstellen angekündigt hat, äußert sich Jürgen Böhm, Vorsitzender des Bayerischen Realschullehrerverbands (brlv), folgendermaßen: „Die Zielsetzung, weiter in die Bildung zu investieren und hierfür 2.000 zusätzliche Lehrerstellen bereitzustellen, ist ein positives Signal.

Diese müssen nun allerdings bei allen Schularten ankommen. Daher wiederholt der Bayerische Realschullehrerverband seine Forderung nach 400 plus neuen Lehrerstellen für die Realschule zum kommenden Schuljahr. Es ist wichtig, dass Bayern nicht die Fehler anderer Bundesländer in Bezug auf die Einstellung qualifizierter Lehrkräfte macht. Daher ist es wesentlich, jetzt die vorhandenen gut ausgebildeten Realschullehrer perspektivisch einzustellen – vor allem auch, um den Digitalisierungsprozess an den Schule erfolgreich umzusetzen, individuelle Förderung für alle Schüler zu gewährleisten und Integration gelingen zu lassen.“

Pressekontakt: Judith Kadach, 089 553876

Bildquelle: © StMBW


Kategorien:
Politik

Ihre Ansprechpartner

Pressesprecherin
Pressesprecherin

Judith Kadach
presse@brlv.de