Neue dbr-Ausgabe: Bayerische Realschulen starten positiv ins neue Schuljahr – Lehrermangel in anderen Bundesländern

Gerade ist die Ausgabe 06/2019 der „Bayerischen Realschule“ erschienen.

Zum Schuljahresanfang schreibt der brlv-Vorsitzende Jürgen Böhm in seinem Vorwort: „Das neue Schuljahr hat für mehr als 200.000 Realschülerinnen und Realschüler an den staatlichen, privaten und kommunalen Realschulen in Bayern begonnen. Real ist, dass in diesem Schuljahr 675 Vollzeitstellen (Vollzeitäquivalente) an 813 Kolleginnen und Kollegen an den staatlichen Realschulen vergeben werden konnten. Der positive Einstellungstrend der vergangenen Jahre hat sich fortgesetzt. Die realistischen Forderungen des Realschullehrerverbandes wurden von den Verantwortungsträgern in Bayern angenommen und umgesetzt. Die Integrierten Lehrerreserven wurden auf 1,26 Lehrerstellen ausgebaut und nähern sich damit der Forderung des brlv von zwei pro Schule an.“

Auch im Titelthema geht es darum, dass die bayerischen Realschulen positiv ins neue Schuljahr starten, aber auch der Lehrermangel in anderen Bundesländern wird beleuchtet.

Lesen Sie hier die Titelgeschichte.


Kategorien:
Ausbildung Politik

Ihre Ansprechpartner

Stephanie Neumeier
stephanie.neumeier@brlv.de