Böhm: „Die Zeit des Experimentierens an den Schulen ist endgültig vorbei!

Jürgen Böhm, Vorsitzender des Bayerischen Realschullehrerverbands (brlv), fordert klare Leitlinien in Bayern:

"Wir wollen, dass die deutlich vernehmbare Unruhe an unseren Schulen aufhört! Deshalb brauchen wir klare und verbindliche Regeln, die Eltern, Schüler und Lehrkräfte nicht verwirren, sondern jederzeit nachvollziehen können. Daher sprechen wir uns für eine stufenweise Öffnung der Schulen mit Augenmaß aus. Eine komplette Rückkehr in den Präsenzunterricht kann es nur dann geben, wenn längerfristig in einer Region der Inzidenzwert unter 50 liegt. Für stärker betroffene Landkreise sollen Sonderregelungen gelten. Über einem Inzidenzwert von 100 ist nur noch Distanzunterricht möglich.

Außerdem geht es darum, dass der Gesundheitsschutz für alle in der Schule Anwesenden, gerade vor dem Hintergrund der sich verbreitenden Mutationen weiter verbessert wird und sich diese im Präsenzunterricht sicher fühlen.

Die Streichung der Ferienwoche war ein Zeichen der Ignoranz und Nichtwertschätzung der Bildungsarbeit. Es ist wichtig, dass die ausgefallenen Erholungstage für Schüler und Lehrkräfte entsprechend kompensiert werden."

 

(Bildquelle: Marco Urban)


Kategorien:
Politik

Ihre Ansprechpartner

Stephanie Neumeier
stephanie.neumeier@brlv.de