Home
Aktuelles
Pressemitteilungen
Pressemitteilung

Böhm: "3G muss endlich konsequent eingefordert werden!"

Statement von Jürgen Böhm, Vorsitzender des Bayerischen Realschullehrerverbands (brlv), u. a. zur „Wegfall der Maskenpflicht“:

„Die Abschaffung der Maskenpflicht am Platz im Unterricht ist ein richtiger Schritt. Jedoch muss dies ganz klar von einer lückenlosen 3G-Regelung für alle Personen, die ein Schulgebäude betreten, flankiert werden. Erneut wurde es verpasst, hierzu klare und einheitliche Regelungen zu erlassen. Es ist für Eltern, Schüler oder Lehrkräfte nicht mehr ersichtlich oder kommunizierbar, warum bei einem Weihnachtsbasar an der Schule die 3G-Regeln gelten sollen, bei einem Elternabend aber nicht. Wenn man sich bei den Regelungen jetzt hinter einem ‚niedrigschwelligen Zugang zu Bildungseinrichtungen’ verschanzt und allgemein auf den Erziehungs- und Bildungsauftrag verweist, dann schafft man Schlupflöcher, die die Sicherheit und den Präsenzunterricht nachhaltig gefährden. 3G muss endlich konsequent eingefordert und nach Bedarf kontrolliert werden. Wir brauchen von der Politik einen mutigen Schritt in Richtung Normalität und keinen Flickenteppich, der sich an der Art der Veranstaltung ausrichtet. Auch wenn wir uns mehr persönliche Begegnungen zwischen Eltern und Lehrkräften wünschen, können wir als Verband aus Gründen des Gesundheitsschutzes nur empfehlen, vor allem bei Elternabenden oder Elterngesprächen erneut auf digitale Formate zu setzen.“

 

(Bildquelle: Marco Urban)

Ihre Ansprechpartner

Pressesprecherin
Pressesprecherin

Stephanie Neumeier
stephanie.neumeier@brlv.de